Die etruskische Küste ist ein ausgedehnter Abschnitt der toskanischen Küste zwischen Livorno und Piombino. Dieses reiche Gebiet bietet nicht nur wichtige historische und kulturelle Attraktionen, sondern bietet seinen Touristen auch die Möglichkeit, verschiedene Sportarten auszuüben. Unter seiner natürlichen Schönheit können die Besucher sich im Windsurfen versuchen, einer Spezialität des Segelns, die dadurch erreicht wird, dass man sich mit einem Brett auf der Wasseroberfläche bewegt und dabei die Wirkung des Windes ausnutzt.

In dieser Hinsicht präsentiert die Toskana mehrere Orte mit unterschiedlichen Besonderheiten, die es ihnen ermöglichen, die Disziplin unter sehr anregenden Bedingungen zu üben. Das Gebiet der etruskischen Küste gehört, nicht überraschend, zu den bekanntesten und von Liebhabern dieses Sports geschätzten Gebieten. Es ist nicht schwer, die Gründe zu verstehen: Eine einzigartige Umgebung und eine Fülle von günstigen Winden in Kombination mit einer großen Anzahl von Diensten, die allen Sportlern zur Verfügung stehen, ermöglichen das Windsurfen in jedem Schwierigkeitsgrad.

Die aufregenden Landschaften, die die Toskana zu bieten hat, bieten allen Windsurfern die Möglichkeit, atemberaubende Stunden in ihren Gewässern im Einklang mit der Meeresumwelt der Region zu erleben. Nach den Stürmen lässt die Stärke des Wassers nach und die Wellen werden länger. Auf diese Weise werden Bedingungen beschrieben, die für die Ausübung von Sport an der etruskischen Küste besonders geeignet sind und die Touristen nutzen können, um einen unvergesslichen Windsurfurlaub zwischen den klaren Stränden und den faszinierenden blauen Schattierungen des Wassers zu verbringen.

Windsurf Costa degli Etruschi

Obwohl es möglich ist, unabhängig von Wind und Druck Windsurfen zu üben, sind die Nachmittagsstunden am besten geeignet, um optimale Bedingungen bei ruhigem Wasser und mäßigem Wind zu genießen. Die stärksten Winde ermöglichen es den Athleten, das bevorzugte Wellenmaß zu wählen und sich allmählich in Richtung offene See zu bewegen.

Der Golf von Baratti, nicht weit von Piombino entfernt, erweist sich mit seinem seichten Wasser als ein wirklich geeigneter Ort zum Windsurfen. Während der heißen Jahreszeit weht ein thermischer Wind über den Golf, der aufgrund der unterschiedlichen Tag- und Nachttemperaturen fast täglich erzeugt wird. Der Golf eignet sich gut zum Windsurfen, auch in den Wintertagen, wenn die Tramontana intensiv und das Meer ruhig ist.

Die Strände von Perelli und Carbonifera an der Ostküste, nicht weit von Villaggio Orizzonte entfernt, bieten Touristen die Möglichkeit, in aller Ruhe Windsurfen zu üben. Die Sommerwinde bieten besonders eindrucksvolle Tage, um diesen Sport zu erleben: Wellen bis zu zwei Metern Höhe warten darauf, dass der Windsurfer während eines Windsurfurlaubs aufregende Manöver auf dem Wasser ausführt.

Weiter nördlich befindet sich Marina di Castagneto Carducci, ein idealer Ort zum Windsurfen. Es ist ein Küstenabschnitt mit sandigem Grund und einem Klima, das von den südlichen Winden bestimmt wird, die das Wasser des Meeres trotz ihrer Stärke nur geringfügig bewegen. Diese Bedingungen machen Marina di Castagneto Carducci zur idealen Kulisse für spektakuläre Freestyle-Windsurf-Manöver.